Verschenken Sie mal ein leckeres Lebensmittel-Set aus Fairem Handel! Wir beraten Sie gerne bei der Zusammenstellung oder übernehmen das Richten entsprechend Ihren Wünschen auch gänzlich für Sie.


In diesem Beispiel kommen das Olivenöl und der Pesto aus Palästina, die Roten Linsen aus dem Libanon, der Koriander aus Ägypten… Immer geht es darum, benachteiligte Bevölkerungsgruppen zu fördern, den kleinen Landwirten ein faires Einkommen zu ermöglichen, einen naturnahen Anbau zu unterstützen und so auch die Landflucht zu verhindern. Zusammen ergeben sie geschmackvolle Geschenkideen!

 

Plastik flutet sprichwörtlich unsere Meere und bedroht sensible Ökosysteme. Die Produkte von MESH können Ihnen dabei helfen, kleine Schritte in eine plastikfreiere Zukunft zu gehen.


MESH (Maximising Employment to Serve the Handicapped) ist eine Fair Trade Organisation aus Indien, die Menschen mit Behinderung und Leprakranke durch sinnvolle Beschäftigung in die Gemeinschaft integriert.  Langfristiges Ziel ist es, den Kleinproduzierenden ein selbstständiges Leben zu ermöglichen, indem ihnen  MESH z.B. eine sichere Anstellung, Aus- oder Weiterbildung und medizinischer Versorgung bietet.
Dabei arbeitet MESH mit 36 Produzentengruppen, beispielsweise mit Rehabilitierungszentren, Selbsthilfegruppen oder eigenständigen Lepragemeinschaften aus 11 indischen Bundesstaaten zusammen. So werden die Produzierenden in ihren kunsthandwerklichen Fähigkeiten geschult und moderne Designs für die Herstellung neuer Produkte zur Verfügung gestellt.
Als Mitglied der World Fair Trade Organisation (WFTO) und des Fair Trade Forum Indiens arbeitet MESH tagtäglich daran, den Fairen Handel in Indien weiterzuentwickeln.

Der Abbau von Torf verursacht massive Schäden in der Natur. Wirklich torffreie Blumenerde ist aber nicht so leicht zu bekommen.
Die Alternative zum ökologisch bedenklichen Torfabbau: Kokoblock! Er besteht aus reinen Kokosfasern aus Sri Lanka, einem Abfallprodukt bei der Herstellung von Kokosfasermatten, Seilen und Teppichen. Der Kokoblock ist klein, handlich und leicht zu transportieren. Durch Hinzufügen von Wasser erhält er das sieben- bis achtfache seines Volumens. Ein Block ergibt ca. 9 Liter gebrauchsfertiges Pflanzensubstrat. Die Kokosfasern speichern wie winzige Schwämme Feuchtigkeit und Nährstoffe und sorgen für eine langanhaltende Wasserversorgung der Pflanzen. Die Wurzeln erhalten ausreichend Luft, und es gibt kein Verschlammen oder Verhärten der Erde.

Kokoblock

Der Kokoblock kann mit Gartenerde gemischt oder pur verwendet werden, dann müssen beispielsweise Hornspäne zugegeben werden.

Im Norden Thailands in der Stadt Lampang beschäftigt der Keramikbetrieb Sang Arun mehr als 150 Angestellte.

Neben den Familienangehörigen arbeiten hauptsächlich Frauen im Unternehmen. Die Angestellten kommen aus der Gegend um die Stadt Lampang. Ziel des seit 1976 bestehenden Betriebs ist es, die Landflucht zu verhindern. Viele Menschen zieht es in der Hoffnung auf einen höheren Verdienst und bessere Lebensbedingungen in die größeren Städte. Die meisten von ihnen werden enttäuscht. Sang Arun hat es geschafft, den Menschen in ihrer Heimat feste Arbeitsverträge und einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten.

Becher Blumenwiese

Die Kaffeebecher und Espressotassen aus Thailand führen wir in verschiedenen leuchtenden oder zarten Farben. Sie zaubern gute Laune in die Kaffeepause!

Neben dem Angebot einer Tagesbetreuung für die Kinder erhalten die Angestellten im Jahr zwei kostenlose Gesundheitschecks, und sie können an Aufklärungsseminaren teilnehmen. Weiterhin vergibt Sang Arun im Rahmen der Begabtenförderung Stipendien für die Kinder derjenigen Familien, die sich das Schulgeld nicht leisten können.

(Informationen von unserem Fairhandels-Lieferanten El Puente)

Der traditionsreiche Betrieb Dhanabadee in Lampang im Norden Thailands stellt in 2. Generation hochwertige Keramikarbeiten aus feiner Kaolinerde her. Moderne Gasbrennöfen mit Brenntemperaturen bis 1200 Grad Celsius lösten inzwischen die traditionellen holzbefeuerten Öfen ab.

Viele Schritte der traditionellen Handarbeit blieben jedoch erhalten, vom Anfertigen der Rohkeramik in Gips-Gussformen bis zum Aufbringen von dekorativen Strukturen mit einfachen Mitteln: in den feuchten Ton werden mit Kämmen, Holzstäbchen oder feinen Drahtpinseln die Muster eingraviert, Rillen, Linien oder Netzmuster.

Bei Dhanabadee arbeiten heute 97 Frauen und 38 Männer. Der Betrieb bietet gute Arbeitsbedingungen, tarifgerechte Löhne, gesetzlich geregelte Sozialleistungen und kostenlose Gesundheitschecks. Er unterstützt außerdem eine Blindenschule und vergibt Stipendien an bedürftige junge Menschen. Durch Spendenaktionen setzt er sich für das Thai Elephant Conservation Center in Lampang ein.

(Informationen von CONTIGO Fairtrade)

N-Tage, was ist denn das? fragen Sie sich vielleicht. Zum siebten Mal finden die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg statt und inzwischen hat sich die N-Abkürzung etabliert.

Auch wir beteiligen uns an den Nachhaltigkeitstagen in Baden-Württemberg. In unserem Laden beginnen sie schon am kommenden Samstag, dem 26. Mai und dauern bis zum 9. Juni.

In diesem Zeitraum gibt es bei uns verschiedene Aktionen:

Weiterlesen

Am Samstag ist Muttertag!

Für den Muttertag oder zu jeder anderen Gelegenheit, bei der Sie jemandem eine Freude machen möchten, haben wir viele Ideen!

Hier: Unsere FAIRnaschbox, frühlingsfrisch dekoriert
­ ­
Unsere beliebten FAIRnaschboxen gibt es am Samstag in der Muttertags-Version!
Einfach bei uns im Laden mit fairen Leckereien nach eigener Wahl füllen! Die Dekoration, auch mit dem passenden Kärtchen, übernehmen unsere tüchtigen und kreativen Mitarbeiterinnen.
Ein Hoch auf unsere Mütter!
­
Käsegebäck vom Nudelhaus frisch eingetroffen – unser absoluter Verkaufshit!
­

Das Nudelhaus ist ein Wirtschaftsbetrieb des Vereins „Lebenshaus“ in Trossingen. Im Lebenshaus werden Menschen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten aufgenommen. Für diese Menschen ist es sehr schwierig, in der Leistungsgesellschaft einen Arbeitsplatz zu finden und zu halten.

Im angegliederten Nudelhaus kann auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rücksicht genommen werden. Hier wird täglich eine große Auswahl an traditionellen mediterranen Feinkostartikeln produziert. Bewusst wurde eine Produktionsweise gewählt, bei der viel Handarbeit anfällt. Inzwischen hat sich die Anzahl der Mitarbeiter auf 28 erhöht. Außer dem beliebten Käsegebäck werden hier auch andere Kekse produziert, z.B. Cantuccini klassisch oder mit getrockneten Früchten. Auch diese sind jetzt wieder da! Wo Fett im Rezept vorgesehen ist, kommt nur Butter zum Einsatz, kein Palmfett. Das schmeckt man!

Auch unsere Nudeln kommen vom Nudelhaus. Besonders beliebt sind die „Toskanischen Kräuternudeln“ und die Geburtstagsnudeln.
­
Ein etwas größeres Geschenk: Unsere Handtaschen und Accessoires

­
Lassen Sie sich von unseren Accessoires inspirieren! Wir beraten Sie gerne.

Unsere Lederwaren kommen überwiegend vom kleinen Fairhandels-Lieferanten Chotanagpur, der Kontakt zu indischen Handwerkergruppen hat.

Der abgebildete Schmuck besteht aus gefärbten und polierten Scheibchen der Taguanuss. Der Taguabaum wächst im lateinamerikanischen Regenwald. Die Wertschöpfung bei der Schmuckherstellung macht es möglich, dass die Produzenten von den Produkten des Regenwaldes leben – statt mit Holzeinschlag Geld zu verdienen.